One day in Milwaukee

Dieses Wochenende entschieden wir uns nach Milwaukee, die größte Stadt Wisconsins, zu fahren. Nach ca. 1,5h fahrt kamen wir in der deutsch geprägten Großstadt an. Viel los war aber nicht auf den Straßen. Nach einem kleinen Mittagessen gingen wir durch die Innenstadt an den Michigansee um dort einen herrlichen Überblick über die Stadt zu genießen. Am See entlang gingen wir zum anderen Ende der Stadt um dann wieder durch die Stadt zu einem Chili Restaurant zu kommen. Die einzigen anderen Gäste in diesem kleinen Restaurant verabschiedeten sich von uns auf Deutsch. Als es schon dunkler wurde sind wir noch am Fluss entlang zum Kneipenviertel gegangen, wo die deutschen Brauhäuser natürlich auch nicht fehlen durften.

Gegen 6 sind wir dann wieder über den Highway nach Illinois gefahren. Dazu muss man noch sagen, dass in Wisconsin keine Maut existiert und die Geschwindigkeitsbegrenzung bei waghalsigen 70mph (112 km/h) liegt. Ab den Eingangsschild von Illinois galten wieder 60 bis 65 mph und Maut.
Milwaukee hat mir sehr gefallen. Es ist sehr sauber dort und die Gebäude sehen nicht so modern sondern eher historisch aus. Auch sind sehr viele Gebäde aus roten Backsteinen was mir sehr gefällt.
Heute haben wir nach der Arbeit unseren neuen Nachbarn im Supermarkt getroffen, ein DB Schenker Trainee aus Frankfurt. So langsam plant jeder den Ablauf für Thanks Giving in 2 Wochen. Wir sind bei einer US Amerikanischen Kollegin eingeladen. Auch auf Arbeit wird es ein „kleines“ Festessen geben. Am Freitag nach Thanks Giving haben traditionell alle Läden unglaubliche Rabatte weshalb ich jetzt schon überlege ob ich mir nicht ein neues technisches Gerät an diesen Freitag anschaffen sollte.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben